Vom 11.-15. September fand die diesjährige Vollversammlung der Bundes ESG in Frankfurt (Main) unter dem Titel "Queere Kirche - Wir betrachten den ganzen Regenbogen" statt. Es wurde überlegt, wie die OrtsESGn offener werden können. Ganz konkret kam der Vorschlag Toilettenschilder die auf Männer- und Frauentoiletten hinweisen abzuhängen und beim Psalmlesen die Gruppen nicht nach heteronormativen Kategorien wie Männer und Frauen einzuteilen, sondern beispielsweise nach Geburtsmonaten. Des Weiteren gab es neben einem Vortrag zu Transsexualität und Kirche beispielsweise Workshops wie "Protestantisch, gebildet, selbstbewusst - wie man gegen christliche Homofeindlichkeit argumentieren kann" in denen wir uns mit der Bibel auseinandergesetzt haben, unterschiedlichen hermeneutischen Herangehensweisen, dem biblischen Menschenbild sowie dem christlichen Sündeverständnis. Aus Jena nahmen vier stimmberechtigte Delegierte Teil. Neben inhaltlichen Workshops, Begegnung und Austausch wurden auch Anträge für die Bundes-ESG verabschiedet (Auswahl):

  1. Die Broschüre "Ehe für Alle" der studentischen Arbeitsgruppe Ehe für alle soll an die Landeskirchen und andere Akteure verschickt werden um darüber ins Gespräch zu kommen.
  2. Es wird eine studentische Arbeitsgruppe "Queer" gegründet, die die Ergebnisse der Vollversammlung zusammenfasst, insbesondere wie OrtsESGn queerfreundlicher werden können. Sie kümmert sich auch um Punkt (1).
  3. Die BundesESG solidarisiert sich mit der EKD, die ein Boot zur Seenotsrettung im Mittelmeer kaufen möchte.
  4. Die Vollversammlung im Jahr 2021 soll sich mit dem Themenkomplex Klima und Nachhaltigkeit beschäftigen. Darüber hinaus erarbeitet eine studentische Arbeitsgruppe Vorschläge, wie BundesESG und OrtsESGn klimafreundlicher und nachhaltiger werden können. Ergebnisse sollen zeitnah Berücksichtigung bei Entscheidungen finden.
  5. Der Geschäftsführende Ausschuss (Leitungsgremium der Bundes-ESG) soll sich darum kümmern, dass mehr junge Erwachsene in Kirchengremien verantwortlich und stimmberechtigt mitarbeiten dürfen beispielsweise beim ökumenischen Kirchentag. Dabei vernetzt er sich auch mit dem Verband der katholischen Geschwister auf Bundes-Ebene.

Neben neuen Bekanntschaften nehmen die Delegierten auch viele Ideen mit, die sie in ihre Orts-ESGn einbringen können.

Jena, den 17.09.2019

Das Publikum sitzt bereits auf seinen Plätzen. Die Luft hinter der Bühne scheint, nicht nur aufgrund der Hitze, zum zerschneiden. Dann erklingt die Einstimmungsmusik. Die ersten Sätze sitzen. Das Publikum lacht. Erleichterung macht sich hinter der Bühne breit. Wir lächeln uns an und zeigen Daumen-Hoch. In unseren Köpfen sehen wir das Bild auf der Bühne. Wir haben es oft genug geprobt, über viele Witze mehrfach gelacht. In dem Stück 'Bunbury', was wir Ende Juli aufführten, geht es um zwei englische Gentlemen: Algernon und Jack. Jack gibt sich, um unerkannt  in die Stadt fahren zu können, als Ernst aus, wobei er sich in Algernons Cousine Gwendolen verliebt. Diese ist von dem Gedanken besessen, einen Mann namens Ernst zu heiraten. Ihre Mutter, Lady Bracknell, hat dagegen andere Kriterien und exakte Vorstellungen. Algernon wiederum gibt sich auf dem Land als Ernst aus und verliebt sich in Jacks Mündel Cecily. Mit viel Ironie und bestechenden Dialogen ergießt sich das Verwirrungsspiel in dem auch Pfarrer und Gouvernante mitmischen. Im Eifer des Spiels merken wir kaum, wie der Schweiß uns durch die Mischung aus klassischer Kostüme und professioneller Beleuchtung herabrinnt. Das macht allerdings nichts. Denn wir können uns gut riechen. Die Montagsproben nach denen wir immer noch gemütlich zusammen saßen, die Probenwochenenden, manche Diskussion, Lachen, Euphorie und Lampenfieber haben uns als Gruppe zusammengeschweißt. Kein Wunder also, dass die Umzüge in den Monaten nach der Aufführung, besonders traurig machen. Jedoch -  wenn eine Sache endet, beginnt auch immer eine neue und wir blicken mit Vorfreude auf das nächste Semester!

Vielleicht möchtest ja auch Du ein Teil unserer Gruppe werden? - Dann schreib einfach eine Mail (siehe unten stehend)

Wir freuen uns auf Dich!

Jena, den 03.09.2019

 

Theo-Theater

studentische Theatergruppe für Studierende aller Fachrichtungen

Email: [javascript protected email address]
Web: https://www.esg-jena.de/index.php?article_id=49&clang=1